header projekte

img projekt Netzwerk Zukunft

Status des Projektes: Von der LAG beschlossen

Netzwerk Zukunft: Schule – Eltern – Wirtschaft

Projektträger:
Regionalentwicklung Oben an der Volme e.V.
Ort der Umsetzung:
Die vier Oben an der Volme-Kommunen
Geplanter Zeitraum:
2019-2020
Fördervolumen
ca. 32.100 €
Handlungsfeld:
Innovativer, nachhaltiger Wirtschaftsstandort
Bewertungspunktzahl:
29
 

Die Kenntnis über Ausbildungs- und Karrierechancen in Oben an der Volme bei Schülern und Eltern steigern und das Image der Region als attraktiven Wirtschafts- und Arbeitsstandort insgesamt erhöhen – das ist das Ziel des Projekts.

Das Thema „Fachkräftesicherung“ ist in aller Munde und wird von vielen Akteuren in Angriff genommen. Getreu dem Motto „Gemeinsam erreicht man mehr!“ hat sich der Verein „Regionalentwicklung Oben an der Volme“ unter Federführung des Regionalmanagements Oben an der Volme das Ziel gesetzt, mit Hilfe des Förderprogramms LEADER ein Projekt zu initiieren, das die Kenntnis über Ausbildungs- und Karrierechancen in Oben an der Volme bei Schülern und Eltern steigert und das Image der Region als attraktiven Wirtschafts- und Arbeitsstandort insgesamt erhöht.

Um die tatsächlichen Bedarfe der Unternehmen vor Ort zu ermitteln, hat das Regionalmanagement in den letzten Monaten Einzelgespräche mit Unternehmern geführt und Projektideen mit Vertretern der Wirtschaftsregion diskutiert. Außerdem wurden Vertreter von Schulen nach passenden Formaten befragt, um Schülerinnen und Schüler mit lokalen Unternehmen in Kontakt zu bringen. Entstanden ist das Projekt „Netzwerk Zukunft: Schule - Eltern - Wirtschaft Oben an der Volme“, das in den Jahren 2019 und 2020 realisiert werden soll.

Welche Projektbausteine sind geplant?

  • Eine Kompetenzrunde mit Schulen, Eltern, Unternehmen sowie überregionalen Akteuren, um gemeinsame Maßnahmen und Formate (wie AGs in Schulen o.a.) zu entwickeln, die einen Mehrwert für alle Beteiligten bieten.
  • Jobexpeditionen für Schüler UND Eltern bei Unternehmen in der Region, welche an einem Tag im Jahr (im Jahr 2019 voraussichtlich im November) ihre Pforten öffnen und zu einer Entdeckungstour durch ihr Unternehmen einladen.
  • Begleitende Maßnahmen zur Imagebildung, um die Region als attraktiven Arbeitsort für junge Menschen und speziell den Tag der Jobexpeditionen zu bewerben.
  • Welche Vorteile hat es für Unternehmen, sich an dem Projekt zu beteiligen?

  • Netzwerkmitglied sein und damit in die Planungen der Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Schulen vor Ort eingebunden werden!
  • Das eigene Unternehmen jungen Menschen und deren Eltern im Rahmen der Jobexpedition präsentieren und damit an dem Marketing des Aktionstages und dem Bus-Shuttle partizipieren!
  • Von dem Marketing der Gesamtregion als Wirtschaftsregion mit seinen attraktiven Ausbildungs- und Arbeitsplätzen inkl. Social-Media-Kampagne profitieren!
  • Wie viel kostet das Projekt insgesamt?

    Die Projektkosten belaufen sich auf rund 50.000 €. Die Trägerschaft des Projektes liegt beim Verein für Regionalentwicklung Oben an der Volme e.V., der 10 % der Kosten übernimmt. 65 % werden im Falle eines Bewilligungsbescheids durch das Förderprogramm LEADER gefördert. Die restlichen 25 % sollen durch die kooperierenden Unternehmen sowie durch die vier Volme-Kommunen getragen werden.

    Im Februar 2019 wurde das Projekt schon von der Lokalen Aktionsgruppe positiv beschlossen. Erste Zusagen und unterschriebene Kooperationserklärungen von Schulen und Unternehmen sind bereits eingegangen. Nun geht es darum, v.a. weitere Unternehmen (und auch Schulen) als Kooperationspartner für das Projekt zu gewinnen, um möglichst große Synergieeffekte für alle Beteiligten zu schaffen und den Bewilligungsantrag zur Förderung bei der Bezirksregierung einzureichen.

    Alle Unternehmen und Schulen sind herzlich eingeladen, sich an dem Projekt zu beteiligen! Anmeldungen werden bis zum 31. Mai 2019 entgegengenommen. Weitere Informationen gibt es beim Regionalmanagement.

    Details und nähere Informationen zum Mitmachen finden Sie hier:

    Vorstellung Projekt

     

     

     

    Europäischer Landwirtschaftsfonds

    für die Entwicklung des ländlichen Raums. Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete unter Beteiligung des Landes Nordrhein-Westfalen.

     logo leader      logo eu      logo NRW neu     


    Diese Seite verwendet sowohl Cookies als auch Google-Maps, Google-Analytics und Google-Fonts. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden.
    Weitere Informationen